Navigation

Träumen Sie vom eigenen Friseursalon?

Oder wollen Sie mit Ihrem kreativen

Potenzial die Karriereleiter nach oben?

Dann wird diese Meisterausbildung der

entscheidende Schritt zur Verwirklichung

Ihrer beruflichen Ziele sein!

 

 

So funktioniert‘s:

 

Die Meisterausbildung umfasst vier Hauptteile, in denen Sie gezielt auf Ihre Meisterprüfung vorbereitet werden. Denn die

Meisterprüfung besteht aus genau diesen vier eigenständigen Prüfungsteilen. Wenn Sie dann alle vier Teile der Meisterprüfung

bestanden haben, dürfen Sie den Titel „Friseurmeister/-in” führen und erhalten als Lohn Ihres Fleißes den Meisterbrief.

 

01 001

 

Was Sie vorher beachten müssen

Geld vom Staat: Das Meister-BAföG

Bei der Zulassung zur Prüfung wird vorausgesetzt, dass

Sie eine Gesellenprüfung im Friseur-Handwerk oder in

einem damit verwandten zulassungspflichtigen Handwerk

bestanden haben. Sie werden auch zugelassen,

wenn Sie eine andere Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung

oder eine andere Abschlussprüfung in einem anerkannten

Ausbildungsberuf bestanden und im Friseur-Handwerk

eine mehrjährige Berufstätigkeit ausgeübt haben.

 

Ihr besonderer Vorteil: Dieser Meisterkurs wird nach

dem Meister-BAföG gefördert! Zur Zeit erhalten Sie

30,5 % der Kosten als Zuschuss auf die anfallenden

Lehrgangs- und Prüfungsgebühren, für den Rest ist ein

zinsgünstige Darlehen möglich. Bei Bestehen der Prüfung

wird ein Erlass von 25 % auf das auf die Lehrgangs- und

Prüfungsgebühren entfallende Restdarlehen gewährt.

Nähere Informationen finden Sie auch unter

 

www.meister-bafoeg.info.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der Meister- und

Fortbildungsprüfungsausschüsse der Handwerkskammer Dortmund

unter Tel.: 0231 5493-510

Für eine individuelle Beratung und Antragstellung zum

Meister-BAföG wenden Sie sich bitte an die Weiterbildungsberater

der Handwerkskammer Dortmund unter Tel.: 0231 5493-604